Ein DANKESCHÖN an alle Helfer

Ein DANKESCHÖN an alle Helfer


Bildergebnis für dankeschön

Im Nachgang der diesjährigen Faschingskampagne bedankt sich der Vorstand des TSV 07 Höchst bei allen Helfern zu den zahlreichen Auf- und Abbauterminen der verschiedenen Veranstaltungen in der zurückliegenden Faschingskampagne, sowie bei allen, die sich für die erforderlichen Dienste an den Veranstaltungen zur Verfügung gestellt haben. Sicherlich ist es nicht immer möglich, die vorgesehenen Diensteinteilungen mit den sonstigen parallelen privaten und beruflichen Verpflichtungen zu vereinen, jedoch war es trotz einiger Absagen auch dieses Jahr wieder möglich, alle Dienste in der erforderlichen Anzahl zu besetzen. Ohne diese Unterstützung aus den Reihen der TSV-Mitglieder wären die zahlreichen Veranstaltungen nicht möglich – ohne die Veranstaltungen wäre aber auch das große Angabot in den Abteilungen des TSV 07 Höchst nicht aufrecht zu erhalten. Nochmals vielen Dank dafür und im besonderen an das neue Diensteinteilungsteam des TSV, dass die Organisiation hervorragend und immer zeitlich top-aktuell vorgenommen hat.

Wir zählen auch weiterhin auf die Unterstützung von euch allen, denn nach dem Fasching ist auch zugleich vor den nächsten Vereins-Events und das Sportheim muss ja auch weiterhin zu den Spieltagen aus den Vereinsreihen bewirtschaftet werden.

Höchster faschingsumzug am Faschingsdienstag

„Heest Helau“ in den Höchster Gassen

Während andernorts die Faschingsumzüge reihenweise ins Wasser fielen oder vom Winde verweht wurden, hatten die Höchster Narren etwas mehr Glück und offensichtlich einen guten Draht zu Petrus in den Himmel.

Der `Liebe Gott` muss halt doch ein Höchster sein und so konnte der traditionelle Lindwurm sich auch dieses Jahr durch die Höchster Gassen schlängeln. Auch hatte die Stadt Gelnhausen doch noch alle Hebel in Bewegung gesetzt und die zwischenzeitlich zur „Klappergaß`verkommene Hauptstraße soweit fertiggestellt, um die bekannte Zugstrecke durch die Hauptstraße im Anschluß der Bachstraße zu ermöglichen. Angeführt vom Männerballett als Meerjungfrauen folgte die TSV-Fußballjugend und die TSV-Gardetanzgruppen der Fremdensitzung. Diesen folgte der Musikverein Höchst mit flotten Faschingshits und danach die `Dancing-Queens` im Quallen-Kostüm und die `City-Girls` im Feuerfrauen-Kostüm als weitere Showtanzgruppen des TSV. Bei diesen reihte sich auch noch `Oma Lemmer` mit ihrem Rollator ein, sowie die Vertretung der KFD-Frauen als Wassernixen. Den Abschluß bildete wieder der TSV-Elferrat auf der `MS Höchstania`, der natürlich auch das Höchster Prinzessinnenpaar, Emilia Schäfer und Hannah Eisenacher, neben dem Sitzungspräsidenten Jörg Pfeiffer mit auf der Kommandobrücke hatte. Dem anfangs noch etwas wechselhafte Wetter trotzten die zahlreichen Zuschauern an der Umzugsstrecke mit guter Stimmung und die Kinder erfreuten sich an der auf sie niederprasselnden Auswurfsware der Zugteilnehmer. Der Umzug endete dann wieder am Startpunkt vor der Schulturnhalle, wo dann im unmittelbaren Anschluss die große Faschingsparty mit der Gruppe `Hi5` bis in den späten Abend begann. Auch dort kochte die Stimmung über Stunden auf dem Höhepunkt, sodass die Höchster ihrem Ruf als Faschingshochburg auch in diesem Jahr wieder einmal gerecht wurden. Mit einem letzten `HELAU` bedankt sich der TSV bei allen Umzugsteilnehmern, den Zuschauern an der Umzugsstrecke und den Besuchern aller Veranstaltungen der diesjährigen Faschingskampagne!